Unsere ultimative WordPress Plug-In Liste

Über 58.000 Plug-Ins sind unter wordpress.org gelistet. Nicht nur für WordPress Anfänger ist dieser Umfang unzumutbar. Zumal die Suche nach einem WordPress Plug-In nicht besonders gelungen ist. Hier finden Sie ein Best-of der WordPress Plug-Ins, die Sie immer für WordPress Projekte auf dem Schirm haben solltet. Kurz und knackig.

WordPress Plug-In Empfehlungen

Immerhin ist die Liste der populären Plug-Ins unter wordpress.org etwas besser für einen Einstieg in die Welt der WordPress Helferlein geeignet. Hier werden alle Plug-Ins aufgeführt, die besonders häufig heruntergeladen wurden. Diese Liste bezieht sich aber immer auf die weltweite Nutzung, und ist daher nicht immer für Deutschland geeignet. Als Beispiel sei hier das Plug-In „Akismet Spam Protection“ genannt, welches aus Gründen des Datenschutzes hierzulande nicht verwendet werden sollte.

Beliebte Plug-Ins haben immerhin den Vorteil, dass es dazu sehr viele Tipps zur Verwendung im Web existieren. Da sie in vielen WordPress Seiten zum Einsatz kommen, gibt es viele Erfahrungsberichte, Tutorials und Problemlösungen.


WordPress Plug-In Empfehlungen zur Content Ergänzung

Contact Form 7

Dieses Plug-In ist für Formulare in WordPress die Nummer 1. Es ist einfach in der Handhabung und sie können sehr schnell Erfolge erzielen. Dazu gesellen sich ergänzende Plug-Ins für die Aktion nach dem Absenden eines Formulars und zur Formularauswertung.

DSGVO sei Dank: Eine Zustimmung für die Setzung von Cookies ist leider erforderlich. Dieses WordPress Cookie Plug-In ist kostenpflichtig. Bei der Datenschutz Problematik ist es ratsam auf eine bezahlte Lösung zu setzen.


WordPress Plug-In Empfehlungen zur Ladezeit

Smush – Lazy Load Images, Optimize & Compress Images

Mit diesem Plug-In können Sie ihre WordPress Bilder in der Ladezeit optimieren. Es ist erstaunlich, wie viel das an der Ladezeit verbessert.

WP Rocket – Beschleunige Deine Website

Wir haben viele kostenlose Plug-Ins zum Thema Ladezeit getestet. Am Ende lohnt es sich hier ganz besonders auf eine bezahlte Variante auszuweichen. WP Rocket ist stark!

Asset CleanUp: Page Speed Booster

Dieses Plug-In ist heftig – aber sehr gut! Leider bringt jedes Plug-In meist eigene CSS und JavaScript Dateien mit sich und diese werden häufig auf Seiten geladen, bei denen es nicht notwendig wäre. Das bremst die Performance ordentlich aus. Mit diesem Plug-In können Sie eingreifen und festlegen, welche Dateien auf welchen Seiten benötigt werden. Wir hoffen auf eine grundsätzliche Änderung seitens WordPress.org in diesem Punkt. Plug-Ins sollten in Zukunft sehr einfach in der Lage zu sein zu wissen wann sie gebraucht werden!


WordPress Plug-In Empfehlungen zur Erfolgsmessung

Site Kit by Google

Mit diesem offiziellen Plug-In von Google können Sie die Daten der Google Search Console in Ihr WordPress Backend darstellen.

Matomo Analytics

Die Alternative zu Google Analytics. Einfach in der Handhabung und generiert wertvolle Nutzungsdaten für die Erfolgskontrolle.

Yoast SEO

Diese Erweiterung dürfte die Nummer 1 in Sachen Suchmaschinenoptimierung sein. Extrem hilfreich, seit Jahren am Markt und daher auch sehr ausgereift. Aber auch Rank Math erfreut sich wachsender Beliebtheit!


WordPress Plug-In Empfehlungen zur Sicherheit

Wordfence Security – Firewall & Malware Scan

WordPress ist das beliebteste Content Management System und daher auch ein beliebtes Ziel für Angriffe! Daher sollte die Sicherheit eine tragende Rolle spielen.

UpdraftPlus WordPress Backup Plugin

WordPress sollte regelmäßig gesichert werden. Ein WordPress Backup erspart das böse Erwachen, sollte es Probleme mit ihrer WordPress-Installation geben.

Antispam Bee

Spam ist ein generelles Online Problem. Dieses Plug-In ist konform mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Duplicator – WordPress Migration Plugin

Dieses Plug-In benötigen Sie eventuell nur temporär. Es ist eine gute Wahl, wenn Sie eine WordPress Installation umziehen möchten. Zum Beispiel von localhost zu Online oder auch von einer alten Domain zu einer neuen Domain.


Wie wähle ich gute WordPress Plug-Ins aus?

Bei der Suche nach geeigneten WordPress Plug-Ins sollten sie nach relevanten Kriterien vorgehen. Plug-Ins müssen sorgsam ausgewählt werden. Es gibt für einzelne Aufgaben viele unterschiedliche Plug-Ins. Das macht das Ganze leider sehr unübersichtlich. Dabei sind auch Doppelungen möglich, die möglichst vermieden werden sollten, sonst konkurrieren Plug-Ins untereinander. Das schadet der Performance.

  • Ist das Plug-In mit meiner WordPress Version kompatibel?
  • Wurde das Plug-In in der letzten Zeit aktualisiert (Last updated)?
  • Was ist der Durchschnitt der Sterne Bewertung?
  • Hat die Erweiterung viele Bewertungen?
  • Hat es genügend positive Bewertungen?
  • Welche negativen Bewertungen gibt es?
  • Gibt es eine Pro Version (kostenpflichtig)?
  • Wird dieses Plug-In in Bestenlisten im Web aufgeführt?

Die Auswahl darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Jedes Plug-In wird sich negativ auf die Ladezeit auswirken. Hier gilt nicht: Viel hilft viel. Sie müssen stattdessen eher nach dem Motto „Weniger ist mehr“ vorgehen. Schnell ladende Seiten sind insbesondere heute Überlebens wichtig!

WordPress ist doch nicht kostenlos

Am Ende müssen Sie überlegen, für welche zentralen WordPress Plug-Ins Sie Geld in die Hand nehmen wollen. Die Pro-Versionen punkten oftmals mit schnelleren Updates, Produkt Support und besserem Leistungsumfang. Außerdem laufen Sie weniger Gefahr, dass ein Plug-In plötzlich nicht mehr aktualisiert wird und somit unter Umständen nicht mehr verwendet werden kann.

Gute WordPress Plug-Ins entdecken

Um wertvolle WordPress Plug-Ins zu finden, lohnt sich natürlich die Suche in Google. Im Web gibt es eine ganze Reihe von kuratierten Listen zum Thema. Dabei lassen sich schnell „die üblichen Verdächtigen“ ermitteln. Um die Anzahl an Ergebnissen etwas zu reduzieren, stellen Sie den Suchfilter von Google von „Beliebige Zeit“ auf „Letztes Jahr“. Verwenden Sie folgende Keywords für die Suche:

  • „wordpress plugins“
  • „die besten wordpress plugins“
  • „best wordpress plugins“
  • „must have wordpress plugins“
  • „wichtige wordpress plugins“

WordPress lernen – an der Akademie der Wildner AG

Wir haben an der Akademie tatsächlich seit 2003 mit WordPress gearbeitet. Seit der Zeit hat sich einiges getan. Längst ist WordPress deutlich mehr als ein lustiges kleines privates Online Tagebuch! In unserem Modul „Professionelles Webdesign“ nehmen wir uns Zeit, um Sie in WordPress einzuführen und helfen Ihnen vom Start weg WordPress zu verstehen.